Technikmuseum Merseburg

LEJ-spotter.de | Other | Historisch | Technikmuseum Merseburg

Das Technikmuseum Merseburg ist wohlmöglich das (traurige) Highlight in meiner "historischen Rubrik" . Denn nicht nur die verhältnismäßig vielen Exponate sind darin einzuordnen, sondern auch das Museum selbst, dass seit 2021 seine Pforten nach finanziellen Schwierigkeiten für immer geschlossen halten wird.

Während nicht nur an der Infrastruktur, sondern häufig leider auch an den Exponaten der Zahn der Zeit seine Spuren hinterlassen hatte, waren trotz dessen in Merseburg einige besondere Highlights zu entdecken. Während die Il-62 äußerlich geprägt von verschiedenen Nutzungsformen aus der Vergangenheit und damit alles andere als fotogen war, befand sich das Cockpit in einem augezeichneten Zustand.

Zu den weiteren Großexponaten im Außenbereich zählten auch die Ilyushin Il-14 und die Tupolev Tu-134. Auch hier galt: Die besten Jahre hatten diese Maschinen schon lange hinter sich und es fehlte den Besitzern an den notwendigen finanziellen Mitteln, die Maschinen aufwendig zu pflegen und zu restaurieren. Und doch: Für ein Museum in Mitteleuropa haben die Exponate zweifelsohne einen Seltenheitswert gehabt.

Weitere Ausstellungsstücke auf dem Außengelände waren zudem der Hubschrauber Mil Mi-8 und mehrere Kampfjets. Im Hauthangar des Museums waren zudem mehrere Kleinflugzeuge, darunter eine Antonov An-2, Dornier Do-27 oder die Let Z-37 untergebracht.


Kommentare: 0